Toller Artikel

Ich weiß, ich hab mich ewig nicht mehr gemeldet, aber ich hoffe, dieser echt super Artikel hilft ein wenig über die lange Durststrecke hinweg und überbrückt ein wenig die Zeit des Wartens auf den nächsten Beitrag.

Der Artikel ist  ziemlich genau vor einem Jahr in der FAZ erschienen. Ich bin heute durch Zufall über ihn gestolpert, und da ich ihn doch ziemlich treffend fand für eine Momentaufnahme von Seoul, wollte ich ihn euch nicht vorenthalten:

Seoul: Stadt der zersprungenen Zeit von Alan von Kittlitz

Advertisements

Souvenir-Announcement

Hallo liebe Leute!

Wie ja wahrscheinlich alle, die meinen BLog mehr oder weniger fleißig mitverfolgen, inzwischen mitbekommen haben, komme ich ja Mitte April für 3 Wochen auf ‚Heimaturlaub‘.

Für alle, die den Beitrag verpasst haben: ich komme am 17.04 in Hannover an, werde dann wahrscheinlich bis Ostermontag in Braunschweig sein, danach den Rest der Woche in Kiel ‚urlauben‘ und mir freitags in Hamburg den König der Löwen anschauen *juhu!*. Dann geht es für ein ausgedehntes langes Wochenende nach Bocholt, wo wir uns ganz herzlich bei den großartigsten Kittensittern der Welt mit einem Essen bedanken. Am Ende komme ich wieder zurück nach Braunschweig, von wo ich dann am 05.05 ab Hannover aus wieder Richtung Seoul starte.

Aber jetzt zum eigentlichen Anlass: Souvenirs!

Natürlich würde ich gerne allen eine Kleinigkeit mitbringen. Aber da ihr mich ja alle kennt und daher wisst, wie unkreativ ich in solchen Dingen bin, brauche ich da ein bisschen Inspiration und Anregungen. Schließlich wollt ihr ja wahrscheinlich nicht alle mit einem bunt-kitschigem (knallpinken!) Federmäppchen mit koreanischer Flagge enden, oder?

Also, wenn ihr gerne etwas haben würdet, bitte sagt doch einfach was ihr genau haben wollt.

Nicht vergessen, es sollte nicht zu groß oder schwer sein (ich muss ja schließlich alles in meinen wahrscheinlich eh schon überfüllten Koffer bekommen ;-)) und hoffentlich auch nicht allzu teuer (muss ja auch ein bisschen an mein Reisebudget denken). Leider fällt mir nichts ein, was hier besonders günstig oder aussergewöhnlich wäre, dass man nicht auch für das gleiche Geld in Deutschland bekommt (außer vielleicht Gesichtsmasken, lol), aber ihr werdet schon was finden (meine Oma hätte zum Beispiel gerne einen Schal).

Ein bisschen Zeit habt ihr ja noch, um euch etwas auszudenken, aber bitte nicht zu lange warten, schließlich muss ich ja im Zweifelsfall erst noch einmal rausbekommen, wo ich das Ganze genau herbekomme und dann auch noch da hinwackeln und es kaufen.

Aber denkt dran, wer nichts sagt, bekommt am Ende nichts, oder muss sich vielleicht noch mit original koreanischen Essstäbchen begnügen.

Freu mich schon auf eure Ideen und natürlich auch, mal wieder in vertrauten Gefilden zu schwelgen!

Ganz liebe Grüße aus Seoul

Snow in Seoul & Paket angekommen!

Nur ein kurzes Update heute, aber besser als keins, gell?

Meine Mama hatte mir Anfang Dezember ein Vorweihnachts-Care Paket geschickt (ganz vielen lieben Dank dafür!). Heute ist es endlich angekommen. Damit kann ich ganz klar sagen: ein Paket von Deutschland nach Korea braucht ziemlich genau eine Woche (Absendetag 04.12., Ankunftstag 11.12.)

Jetzt bin ich erst einmal für ein paar Tage mit deutscher Schololade, Toffifee und Baumkuchen ausgestattet. Die gebrannten Mandeln haben leider die ersten Stunden nicht überstanden, haben allerdings mich erfolgreich in Weihnachtsstimmung versetzt.

Als super Highlight gab es noch ein superwarmes Set mit Mütze und Schal. Ich finde, die stehen mir, oder?

Passend zum Weihnachtspaket hat es heute Nacht außerdem geschneit. Früh morgens waren dementsprechend die U-Bahnen brechend voll, da die meisten ihre Autos zu Hause gelassen hatten. Abends war das Meiste jedoch schon wieder weg. Ich hab mir aber sagen lassen, dass der Schnee, sobald man sich mehr als 20 Minuten außerhalb von Seoul befindet, sich wesentlich länger hält.

IMG_1153 IMG_1154

So, dass war es auch schon wieder für heute.

Alles Liebe!

Arbeit – mein Team

Da ich es ja anscheinend nicht schaffe, regelmäßig zu posten, hier ein kleines Trostpflaster, das bis zum nächsten Beitrag reichen muss: ein Photo von der Arbeit, auf dem die meisten vom Admin & Finance-Team zu sehen sind. Meine 3 Kollegen aus der Controlling-Abteilung sind auch mit dabei.

Photo vom Admin & Finance Team von Audi Volkswagen Korea Ltd

Photo vom Admin & Finance Team von Audi Volkswagen Korea Ltd

Ganz liebe Grüße aus dem mittlerweile verdammt kalten Korea!

Zimmer

Ach ja, ich hatte ja versprochen, ein paar Links zu posten für mein Zimmer in den ersten Tagen in Seoul.

Hier also die Seite:

http://www.borderless-house.kr/en/house/koryodae1/

Ich werde dort in einer 6er-WG wohnen mit einer Gemeinschaftsküche und 2 Bädern. Die meisten der Bewohner sind Ausländer, die in Seoul in einer der nahen Universitäten studieren und zwischen 18 und 35 Jahre alt sind.

Hier noch der Link zur Google-Map Seite. Der Stern markiert in etwa die Stelle, an der die WG ist, die Raute zeigt meinen zukünftigen Arbeitsplatz.

Wenn ich dann irgendwann mal drüben ankomme, werde ich wahrscheinlich bis Ende Oktober dort wohnen, wenn nicht vielleicht sogar länger, je nachdem wie es mir gefällt und wie teuer ein komplett eigenes Zimmer ist.

Inga goes Blog

Mittlerweile habe ich mitbekommen, das meine Lieblingsinga ebenfalls hier bei WordPress über ihren Südkorea-Aufenthalt bloggt. Sie ist bereits angekommen und bleibt nicht nur ein halbes Jahr so wie ich sondern macht sogar ganze zwei Auslandssemester für ihren Doppelmaster.

Hier die Adresse: Als der Tiger noch Pfeife rauchte…